Aktuelles

Anerkennung für ehrenamtlich tätige Lehrkräfte



Im Rahmen ihrer regelmäßigen Schulbesuche wird die hessische Kultusministerin Karin Wolff

am Freitag, 9. November 2001, ab 11.00 Uhr
die Deutsche Blindenstudienanstalt e.V.,
Am Schlag 8, 35037 Marburg

besuchen und sich in Gesprächen mit der Schulleitung und dem Kollegium über aktuelle Themen und Probleme des Schulalltags informieren. Dabei wird sie drei Lehrkräften der Blindenstudienanstalt, Faru Olessja Karges, Herrn Helmut Karges und Herrn Rudolf Niggemeyer für ihre langjährige, engagierte ehrenamtliche Tätigkeit Anerkennungsurkunden überreichen. Frau Ministerin will damit diesen Lehrkräften persönlich für ihr großes Engagement zum Wohle der Schule danken.


Kultusministerin Karin Wolff spricht ihre Anerkennung aus:


Frau Olessja Karges
für ihr großes Engagement beim Aufbau und der Betreuung eines A-Capella-Chors blinder und sehbehinderter Schülerinnen und Schüler mit hervorragender musikalischer Qualität

Frau Karges hat mit großem Einsatz den A-capella-Chor " Am Schlag 6" aufgebaut, der wegen seiner hervorragenden musikalischen Qualität sehr erfolgreich und inzwischen weit über Marburg bekannt ist. Zu diesen Aktivitäten gehörten das Erarbeiten eines umfangreichen Repertoirs sowie die Organisation zahlreicher Auftritte der Gruppe im ganzen Bundesgebiet. Die Teilnahme an Wettbewerben war ebenso damit verbunden wie die Gestaltung und Organisation von Festen der Schulgemeinde.

Herrn Helmut Karges
für seinen hervorragenden und vorbildlichen persönlichen Einsatz bei der Betreuung eines A-capella-Chors blinder und sehbehinderter Schülerinnen und Schüler bei zahlreichen Auftritten und Reisen

Herr Karges hat den A-capella-Chor "Am Schlag 6" bei der Organisation von Auftritten und der Betreuung der blinden und sehbehinderten Schülerinnen und Schüler bei den Reisen zu diversen Auftritten in vorbildlicher Weise unterstützt.

Herrn Rudolf Niggemeyer
für seinen langjährigen persönlichen Einsatz zur Förderung des Ökologie-Gedankens in der Carl-Strehl-Schule durch Konzeption und Umsetzung zahlreicher beispielhafter, zukunftsorientierter Umweltprojekte für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler

Zu den Aktivitäten von Herrn Niggemeyer gehörten unter anderem die Leitung der Öko-AG von blinden und sehbehinderten Schülerinnen und Schülern der Carl-Strehl-Schule, die Initiierung einer intensiven langjährigen Zusammenarbeit mit den Stadtwerken, die Realisation einer Photovoltaik-Anlage der CSS und die Installation eines Blockheizkraftwerks in der Blindenstudienanstalt, die Mitarbeit beim Waldlehrpfad für Blinde in den Lahnbergen, die Mitarbeit im Erlensee-Projekt (Naturlehrpfad) und die Mitarbeit beim Umwelttag der Schulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf.





Schnellsuche