www.gemeinsam-aktiv.de

Erlensee: Kräuterbeete im Schlossgarten

Ein altes Schlösschen mit einem großen Garten, umgeben von einer Mauer – eine Idylle wie im Märchen, da sollte nichts zu verbessern sein, könnte man meinen. Doch weit gefehlt. Die Wohnungen im alten Schlösschen im Erlenseer Ortsteil Rückingen werden als Wohnraum für sozial schwächere Bürger genutzt, die Schuppen, die sich entlang der Mauer ziehen, dienen als Kellerersatz. Nur, das niemand so genau weiß, wem welcher Schuppen gehört. Bei Auszügen führte das manchmal zu Problemen. Einige Schuppen waren mittlerweile bis zur Decke mit Abfall und Zurückgelassenem gefüllt, keiner fühlte sich dafür zuständig, der Garten und die Schuppen verkamen mehr und mehr, das Schloss zeigte sich dringend sanierungsbedürftig.

Wir wollen das Schlösschen erhalten, beschlossen im Jahr 2002 mehrere engagierte Bürgerinnen und Bürger. Sie gründeten den Förderverein Soziale Stadt Rückingen e.V. Dessen erstes Projekt war die Neugestaltung des Schlossgartens. An zwei Tagen räumten rund 30 Ehrenamtliche die Schuppen leer, schmissen Überflüssiges weg und entsorgten in fünf Containern, was niemandem gehörte. Neben den Vereinsmitgliedern beteiligten sich das Technische Hilfswerk Erlensee, der Fun Sport Club und der Förderverein der Grundschule Rückingen. Gesponsert wurde die Aktion von einigen städtischen Unternehmen.
Mittlerweile ist der Schlossgarten aufgeräumt, ein neues Nutzungskonzept angedacht. Überdachte Weihnachtsmarktstände, ein Schlossgartenfest oder ein mittelalterlicher Markt, alles ist dank der fleißigen Ehrenamtlichen vorstellbar geworden. Beim längerfristigen Nutzungskonzept sollen die Schüler der benachbarten Grundschule einbezogen werden. Für sie kann ein Schulgarten mit Kräuterbeeten und einer Trockenmauer angelegt werden.

Erlensee Wohnbevölkerung: 12.311

Kontakt und weitere Informationen zu dieser Initiative:

Gemeinde Erlensee, Am Rathaus 3, 63526 Erlensee,
Tel.: (06183) 9151 0 E-Mail: rathaus@erlensee.de
www.gemeinsam-aktiv.de