www.gemeinsam-aktiv.de

Karben – der Präventionsrat

Kindergärten, Horte und Schulen, in denen Gewalt erst gar kein Thema wird! Kinder und Jugendliche, die gelernt haben, angemessen mit Konflikten umzugehen und geeignete Lösungswege zu suchen! Diese Visionen tragen den Gesprächskreis Prävention in Karben. Dass die Realität besonders an Schulen anders aussieht, macht einen solchen Arbeitskreis umso notwendiger.

Auf Initiative der Stadtverordnetenversammlung wurde deshalb im November 1998 der Gesprächskreis Prävention gegründet, in dem die Fraktionen, Stadtbedienstete und viele Ehrenamtliche aus Vereinen und Gruppierungen gemeinsam an dem Thema arbeiten. Um sich zielgruppengerecht mit Gewaltprävention beschäftigen zu können, unterteilt sich der Gesprächskreis in mehrere Arbeitskreise. Interessierte Eltern und Lehrer aus Grund- und Gesamtschulen engagieren sich hier gemeinsam mit der städtischen Kinderbeauftragten und der Schulsozialarbeit. Seit dem Jahr 2000 gibt es auch einen Arbeitsbereich für Kindergärten und Horte, in dem Eltern und Erzieherinnen vertreten sind.

Der innovative Ansatz des Projekts zeigt sich auch in der angebotenen Themenvielfalt: „Schlichten statt schlagen“, „Durch Kooperation zu Lösungen – Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule“ oder „Mit allen Sinnen leben und lernen“ sind nur einige Veranstaltungen, die der Gesprächskreis Prävention bisher initiierte. Ziel ist es, immer wieder Anstöße zu geben, über Alternativen zum vertrauten Handeln und Erleben nachzudenken. Dazu gehört auch zu zeigen, dass die Gestaltung des Lernraums zur Gewaltprävention einen wichtigen Beitrag leistet. Grün und lebendig statt grauer Beton - konkret führte dieser Impuls zur Verschönerung von zwei Schulhöfen an Karbener Grundschulen, die eine ehrenamtliche Lehrer-Eltern-Bürgeraktion naturnah umgestaltete.

Langfristig will der Gesprächskreis Prävention ein Konzept entwickeln zur Präventionsarbeit an Kindertagesstätten, Horten und Schulen. Schulungen in Streit-Schlichter-Programmen als Mediation für Lehrerkollegien und Schüler gehören dabei ebenso zur Palette der Angebote wie ein Selbstbehauptungs- und Gefahrentraining für Kinder vorwiegend im Grundschulalter. An diesem Training Balance nahmen zwischenzeitlich bereits rund 150 Kinder teil. Die Reihe an Veranstaltungen, die bereits über mehrere Jahre durchgeführt werden, zeigen die Nachhaltigkeit des Projekts und den langen Atem, den viele der ehrenamtlich Engagierten mitbringen.

Karben Wohnbevölkerung: 20 920

Kontakt und weitere Informationen zu dieser Initiative:

Stadtverwaltung Karben, Rathausplatz 1, 61184 Karben, Klaus Kreß,

Tel.: (06039) 481159 E-Mail: hauptamt@karben.de

Langfristig will der Gesprächskreis Prävention ein Konzept entwickeln zur Präventionsarbeit an Kindertagesstätten, Horten und Schulen. Schulungen in Streit-Schlichter-Programmen als Mediation für Lehrerkollegien und Schüler gehören dabei ebenso zur Palette der Angebote wie ein Selbstbehauptungs- und Gefahrentraining für Kinder vorwiegend im Grundschulalter. An diesem Training Balance nahmen zwischenzeitlich bereits rund 150 Kinder teil. Die Reihe an Veranstaltungen, die bereits über mehrere Jahre durchgeführt werden, zeigen die Nachhaltigkeit des Projekts und den langen Atem, den viele der ehrenamtlich Engagierten mitbringen.
www.gemeinsam-aktiv.de