www.gemeinsam-aktiv.de

Café International

Die geflüchteten Neubürger von Bad Sooden-Allendorf waren eingeladen, ein Wandbild als „Wahrzeichen" des Café International zu gestalten.

Die Aktion diente dazu, die Identifikation der Flüchtlinge mit dem Projekt „Café International“ zu verstärken und das Café bei weiteren Einheimischen bekannt zu machen. Ein weiteres Ziel war es, die Geflüchteten ins bürgerschaftliche Engagement zu führen, sie also an der Betreibung des Cafés zu beteiligen. Mit Freude stellen die Mitglieder des Sozialkreises fest, dass dies zu gelingen scheint.

„In derTat haben die Geflüchteten haben mit großem Enthusiasmus und Engagement unserer Einladung entsprochen: Innerhalb von vier Nachmittagen war das Wandbild schon fassbare Realität. Für das Zusammenfügen und Aufhängen haben wir noch ein paar Tage gebraucht und da stand auf einmal ein farbenfrohes gemeinsames Werk, in dem Bilder, Eindrücke, Hoffnungen und viel Liebe Ausdruck fanden", erzählt Maripola Kolokotsa. Zu sehen sind nun Bilder aus dem, was zurückgelassen werden musste, Träume für die Zukunft, Eindrücke von Bad Sooden-Allendorf und - besonders gefühlsbetont - die positive Wahrnehmung von Deutschland bei gleichzeitiger Verbundenheit zu der verlassenen Heimat.

Nebenbei hat die Arbeit am Gemeinschaftsbild ungeahnte Talente hervorgebracht und die Lust auf gemeinsame Aktionen sehr gestärkt. Immer wieder äußern Geflüchtete den Wunsch nach kreativer Mitgestaltung. Die Ehrenamtlichen des Sozialkreisesl nutzen das Wandbild, um damit ein Werbeplakat zu gestalten, das helfen soll, das Café International noch bekannter zu machen.