www.gemeinsam-aktiv.de
Bild

Partnerschaftsverein Homberg – Stolin e.V.

Die Hessische Landesregierung hat im Rahmen der Ehrenamtskampagne „Gemeinsam Aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ im Monat Mai 2009 den „Partnerschaftsverein Homberg – Stolin e.V.“ aus Homberg (Efze) im Schwalm-Eder-Kreis als beispielhafte Initiative ausgezeichnet.
Der Verein organisiert bereits seit 16 Jahren humanitäre Hilfstransporte in die weißrussische Stadt Stolin, die noch heute unter den schlimmen Folgen der atomaren Katastrophe von Tschernobyl zu leiden hat. Daneben organisiert und finanziert er Erholungsaufenthalte in Deutschland für strahlengeschädigte Kinder aus der Tschernobyl-Region.

Der Partnerschaftsverein Homberg – Stolin e.V. führt seit 1993 humanitäre Hilfstransporte nach Stolin durch. Die Stadt Stolin liegt nahe der Grenze zur Ukraine und ist durch den Fallout der Atomreaktorkatastrophe im 170 km entfernt liegenden Tschernobyl stark betroffen. Vor allem bei den Kindern haben die Auswirkungen der radioaktiven Niederschläge zu schwerwiegenden Schädigungen geführt.

Mindestens einmal im Jahr führt der Partnerschaftsverein einen Hilfstransport durch. Die Hilfsgüter – darunter Medikamente, Lebensmittel und Bekleidung - werden von den Vereinsmitgliedern das ganze Jahr über gesammelt, aufbereitet und versandfertig gemacht. Diese werden dann schwerpunktmäßig an die Kindergärten, Schulen, das Krankenhaus und von Armut stark betroffene alte Menschen verteilt.

Ein weiteres Ziel des Vereins ist es, für strahlengeschädigte Kinder aus der Tschernobyl-Region Erholungsaufenthalte in Deutschland zu organisieren und zu finanzieren. Der erste Aufenthalt war im Jahr 1996. Die etwa 20 Kinder zählende Reisegruppe wird von Vereinsmitgliedern persönlich mit einem Reisebus in Stolin abgeholt und später auch wieder zurückgebracht. Die Unterbringung erfolgt in einer Schule, die Internatscharakter hat. Während des fünfwöchigen Aufenthalts werden mit den acht- bis zwölfjährigen Kindern altersgerechte Aktivitäten wie z.B. Besuch eines Freizeitparks, Wochenende am Edersee, Bootsfahrten, Besuch eines Bergbaumuseum oder Tierparks und Spielenachmittage durchgeführt.

Die Hilfstransporte nach Stolin sowie die Erholungsaufenthalte der Kinder in Deutschland finanziert der Verein über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Ansprechpartner: Joachim Jerosch, Wiesbadener Ring 12, 34576 Homberg (Efze), Tel.: 05681 – 5211, Mail: jerosch.homberg@t-online.de
www.gemeinsam-aktiv.de

Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de

Bewerbungs-formular zur Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de