www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 1|2015 „Familienzentrum MüZe Taunusstein“ Initiative des Monats Januar 2015

Bild

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat heute das Familienzentrum MüZe Taunusstein als „Initiative des Monats 2015“ ausgezeichnet.

„Die Kampagne „Initiative des Monats“ soll die Wertschätzung und Anerkennung der Hessischen Landesregierung an besonders vorbildliche Initiativen ausdrücken. Das Familienzentrum MüZe Taunusstein stellt sich dabei als ein vielfältiger Treffpunkt für die gesamte Familie dar“, sagte Beuth.

Der Trägerverein „Mütter- und Frauenzentrum Taunusstein e.V.“ besteht bereits seit 1989 und ist seither weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt geworden. 600 Personen besuchen wöchentlich die rund 50 angebotenen Veranstaltungen und Kurse, wobei eine Mitgliedschaft in dem Verein in vielen Fällen nicht erforderlich ist.

Die breit gefächerten Angebote richten sich an allein erziehende Mütter, werdende Väter, Babys, Jugendliche und Großeltern. Sie reichen dabei von der Betreuung von Kleinkindern ab 18 Monaten über eine musikalische Früherziehung bis hin zu Sprachkursen. Aber auch für Eltern werden entsprechende Kurse beispielsweise zum Thema Erziehung angeboten. Ein wichtiger Bestandteil der Angebote sind zudem sogenannte „offene Treffs“, bei denen Familien zum Frühstück oder auch zu einem Nachmittagskaffee herzlich willkommen sind.

„Das Familienzentrum MüZe Taunusstein e.V. verbindet alle Generationen miteinander – jeder ist hier willkommen“, hob Minister Beuth hervor.

Besonders herausragend ist aus Sicht des Innenministers das seit gut einem Jahr bestehende Café International, welches sich speziell an Taunussteiner Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund richtet. Ziel ist es, im interkulturellen Miteinander mögliche Vorurteile abzubauen und eine gegenseitige Toleranz zu entwickeln. Hierzu werden unter anderem Deutschkenntnisse verbessert oder die Kinder in der zweisprachigen Erziehung unterstützt.

Weitere Informationen unter www.mueze-taunusstein.de.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 2|2015
„miteinander-füreinander“ Initiative des Monats Februar 2015

Bild
Bildquelle: www.bad-endbach.de
Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die Initiative „miteinander-füreinander“ aus Bad Endbach als Initiative des Monats Februar 2015 ausgezeichnet. „Die Initiative ‚miteinander-füreinander‘ bringt Menschen aller Generationen einander näher. Sie stärkt das Gemeinschaftsgefühl und leistet mit ihrer Arbeit eine wertvolle Hilfestellung für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Gerade in der heutigen Zeit tragen Initiativen wie diese, die das ehrenamtliche Engagement fördern, dazu bei, die Herausforderungen unserer Gesellschaft gemeinsam zu meistern“, sagte der Regierungssprecher.

Ziel der Initiative „miteinander-füreinander“ ist es, Menschen, die aufgrund ihrer Lebenssituation Unterstützung benötigen, mit Menschen zusammenbringen, die durch persönliches und ehrenamtliches Engagement bereit sind, diese Unterstützung zu leisten. Hierzu gehören die Begleitung beim Einkaufen, bei Spaziergängen, zu Behörden oder Ärzten sowie kleinere Hilfen in Haus und Garten.

„miteinander-füreinander“ wurde im Jahr 2012 vom damaligen Ortsvorsteher der Gemeinde gegründet und von der Kommunalverwaltung als Träger übernommen. Mittlerweile gehören 34 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu. Durch die Anbindung an die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf können die Ehrenamtlichen zudem verschiedene Fortbildungsangebote wahrnehmen.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 3|2015
„TV Niederseelbach“ Initiative des Monats März 2015

Bild

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat heute den TV Niederseelbach als „Initiative des Monats 2015“ ausgezeichnet. Der Turnverein erhält die Ehrung für sein Projekt „Boulebahn und Platz der Generationen“. „Die Idee, den Platz in der Dorfmitte als Platz der Generationen zu gestalten, ist bemerkenswert. Ihre Initiative ist vorbildlich. Mit der Auszeichnung zur Initiative des Monats drückt die Hessische Landesregierung ihre Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit aus, die in Niederseelbach geleistet wird“, sagte Beuth im Rahmen der Boulebahn-Eröffnung.

Der Platz soll Treffpunkt der Generationen sein. In unmittelbarer Nähe befinden sich der
Kindergarten, die Lenzenbergschule und die Lenzenberghalle. In Zusammenarbeit mit dem
Ortsbeirat leistete der Turnverein weit über 100 Arbeitsstunden, um den Platz mit der
Boulebahn, die für alle kostenfrei bespielbar ist, zu gestalten.

„Das ehrenamtliche Engagement, das der Ortsbeirat und die Vereinsmitglieder an den Tag
gelegt haben, ist herausragend und Gradmesser für den gesellschaftlichen Zusammenhalt,
der in Niederseelbach herrscht. Darauf können alle Beteiligten zu Recht stolz sein“, so Innenminister Peter Beuth.


Weitere Informationen zum TV Niederseelbach unter www.tv1902niederseelbach.de.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 4|2015 „Initiativgruppe Eichelsachsen “ Initiative des Monats April 2015

Bildquelle: http://osthessen-news.de/n11504744/initiativgruppe-eichelsachsen-als-initiative
Bildquelle: www.osthessen-news.de

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die Initiativgruppe Eichelsachsen aus dem westlichen Vogelsberg als Initiative des Monats April 2015 ausgezeichnet. „Sie machen die geologische Besonderheit und die Schönheit der Vulkanregion Vogelsberg sichtbar und für Besucher zugänglich. Sie laden die Menschen dazu ein, mehr über diese einmalige Landschaft und ihre Entstehungsgeschichte zu erfahren“, sagte der Regierungssprecher.

Die zehnköpfige Gruppe aus dem Vogelsbergkreis wurde im Jahr 2009 gegründet und engagiert sich dafür, die geologischen Schätze in der Kulturlandschaft Vogelsberg für Einheimische und Besucher zur Geltung zu bringen. Die Mitglieder haben in hunderten von Arbeitsstunden das Geotop „Geologische Baumhecke Eichelsachsen“ erschlossen, Exponate ausgewählt und mit Infotafeln versehen. Außerdem hat die Gruppe den zehn Kilometer langen Wanderweg „Spur der Natur“ angelegt, pflegt diesen regelmäßig und bietet Führungen an. „Ihre Arbeit ist eine Bereicherung für die Vulkanregion Vogelsberg und für all ihre Gäste. Sie folgen nicht nur Ihrer Leidenschaft, sondern wecken diese an in anderen, was besondere Anerkennung verdient“, sagte Staatssekretär Michael Bußer.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 5|2015
„Kaleb Lahn-Dill“ Initiative des Monats Mai 2015

 

„Sie zeigen Frauen Wege auf, wenn sie Unterstützung dringend brauchen“

Bild

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat den Schwangerenhilfe-Verein Kaleb aus dem Lahn-Dill-Kreis als Initiative des Monats Mai 2015 ausgezeichnet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen beraten Frauen, die ungewollt schwanger geworden sind und unterstützen diese auch nach der Geburt oder beim Verlust eines Kindes. Staatssekretär Michael Bußer würdigte ihren Einsatz für Frauen in einem Schwangerschaftskonflikt: „Sie unterstützen Frauen in einer Situation, in der nicht nur Lebenspläne, sondern Leben in Frage gestellt werden. Sie zeigen ihnen Wege auf, wenn sie Unterstützung dringend brauchen.“

Der gemeinnützige Verein Kaleb, kurz für „Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren e.V.“, unterhält in Wetzlar eine Beratungsstelle und eine Kleiderkammer. Die Frauen im Team von Kaleb haben selbst Erfahrung mit ungeplanten Schwangerschaften oder dem Verlust eines Kindes und wollen ihre Klientinnen neben der orientierenden Beratung auch durch Beistand und materielle Ausstattung in einer belastenden Lebenssituation begleiten. Außerdem bietet der Verein Aufklärungsveranstaltungen und Präventionsvorträge für Gruppen und Schulklassen an.

Weitere Informationen zur Initiative im Internet unter www.kaleb-lahn-dill.de.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 6|2015
Initiative, Stiftung und Unternehmen des Monats Juni 2015 beim Hessentag in Hofgeismar ausgezeichnet

 

Staatsminister Axel Wintermeyer: „Engagierte Menschen wie Sie sind unverzichtbar, wenn Gesellschaft auch Gemeinschaft sein soll“

Bild

Beim Hessentag in Hofgeismar hat Staatsminister Axel Wintermeyer heute drei Auszeichnungen für bürgerschaftliches Engagement vergeben. Das Freiwilligenzentrum Kassel wurde als Initiative des Monats, die Bürgerstiftung Bad Emstal als Stiftung des Monats und die Micromata GmbH aus Kassel als Unternehmen des Monats Juni 2015 geehrt. „Ich freue mich über die Gelegenheit, gleich drei herausragende Beispiele für ehrenamtliches Engagement und soziale Verantwortung würdigen zu können und Ihnen persönlich für Ihren Einsatz zu danken. Engagierte Menschen wie Sie sind unverzichtbar, wenn Gesellschaft auch Gemeinschaft sein soll“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei in Hofgeismar.

Im Rahmen der Landesehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung werden monatlich eine Initiative, eine Stiftung und ein Unternehmen geehrt, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl einsetzen. „Die Chancen für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft und der demografischen Veränderungen sind dort am größten, wo es eine aktive Bürgerschaft gibt, wo es Menschen gibt, die die Dinge in die Hand nehmen und gemeinsam mit anderen Verantwortung für unsere Zukunft übernehmen“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer. „Deshalb wollen wir heute Ihre Leistung und Ihren Einsatz honorieren und damit für alle sichtbar machen.“

„Das Freiwilligenzentrum Kassel wurde vor 21 Jahren als eine der ersten Freiwilligenagenturen in Deutschland gegründet und hat sich als wichtigste Anlaufstelle für freiwilliges, bürgerschaft-liches Engagement in der Region Kassel etabliert“, sagte Staatsminister Wintermeyer bei der Auszeichnung als Initiative des Monats Juni 2015. Es ist unter anderem Servicestelle für die hessischen Engagement-Lotsen und trägt entscheidend dazu bei, Ehrenamtliche, gemeinnütze Organisationen und engagierte Unternehmen in der Region Kassel in ihrer Arbeit zu unterstützen, sie zu beraten und miteinander in Kontakt zu bringen. „Die Arbeit Ihres Teams, Ihre Energie und Kreativität sind beispielhaft. Sie zeigen den Menschen immer wieder neue Wege auf, sich zu engagieren und einzubringen. Damit motivieren Sie auch immer wieder andere, sich einzusetzen und ihren Teil beizutragen“, sagte der Chef der Staatskanzlei.

Weitere Informationen zum FreiwilligenZentrum Kassel im Internet unter www.freiwillig-in-kassel.de.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 7|2015
Förderkreis Lichtblick aus Seligenstadt ist Initiative des Monats Juli 2015
 

Bild

Staatssekretär Michael Bußer: „Mit großem Erfolg unterstützen Sie Menschen auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit, Selbstvertrauen und Lebensfreude“

Wiesbaden/Seligenstadt. Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat am 28. Juli 2015 in Seligenstadt den Förderkreis Lichtblick als Initiative des Monats Juli 2015 ausgezeichnet. Der Verein, der sich für die Integration von Menschen mit Hilfebedarf einsetzt, ist dort seit 20 Jahren aktiv. Staatssekretär Michael Bußer betonte, dass der Förderkreis ein Gewinn für alle ist: „Mit großem Erfolg unterstützen Sie Menschen auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit, Selbstvertrauen und Lebensfreude. Damit ermöglichen Sie gesellschaftliche Teilhabe für Menschen, die Unterstützung brauchen, und helfen gleichzeitig dabei, Vorurteile abzubauen.“

 

Der Förderkreis Lichtblick entstand 1995 aus einer Elterninitiative. Heute unterhält der Verein neben einer Wohngruppe für ältere und geistig behinderte Menschen auch drei Projekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam arbeiten: In der Schilderstelle prägen die Mitarbeiter Autokennzeichen, im Klostercafé bewirten sie Gäste in historischem Ambiente und übernehmen alle Aufgaben beim Betrieb des Hotels Elysee in Seligenstadt. Außerdem organisieren die Vereinsmitglieder Sport- und Bastelkurse, Ausflüge und gemeinsame Reisen, wie zuletzt an den Laggo Maggiore. „Sie geben Menschen mit einem Hilfebedarf die Chance, auf Augenhöhe mit allen anderen zu lernen und zu arbeiten, zu wohnen und ihre Freizeit zu verbringen. Ihr bürgerschaftliches Engagement ist ein wichtiger Beitrag zu einer Gesellschaft, die auch Gemeinschaft ist. Dafür danke ich Ihnen und freue mich, Ihren Förderkreis heute als Initiative des Monats auszeichnen zu können“, sagte Staatssekretär Michael Bußer in Seligenstadt.

Weitere Informationen über den Förderkreis finden Sie im Internet unter www.lichtblick-seligenstadt.de.

www.gemeinsam-aktiv.de

IDM 12|2015
Theaterpaten aus Wiesbaden sind Initiative des Monats Dezember 2015

 

Staatssekretär Michael Bußer: „Die Theaterpaten haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen als Paten für Kinder zu gewinnen, die ohne Unterstützung kaum Chancen hätten, Theaterstücke zu sehen“

Bild

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat das Projekt Theaterpaten aus Wiesbaden als Initiative des Monats Dezember 2015 ausgezeichnet. „Die Theaterpaten haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen als Paten für Kinder zu gewinnen, die ohne Unterstützung kaum Chancen hätten, Theaterstücke zu sehen“, erläuterte der Staatssekretär heute bei der Urkundenübergabe im Wiesbadener Staatstheater. „Genau wie Bücher entführt uns das Theater in eine andere Welt. Es regt die Phantasie und Kreativität der Mädchen und Jungen an und stärkt ihr Verständnis für die Sprache.“

Die Theaterpaten sind eine private Initiative engagierter Theaterinteressierter, die Kindertagesstätten, Schulen und Vereine unterstützen, um Kindern die Gelegenheit zu geben, Theatervorstellungen zu besuchen. Dabei gehen sie mit den Mädchen und Jungen ins Theater, blicken hinter die Kulissen oder treffen Schauspieler. „Anhand von beispielhaften Geschichten können die Kinder im gemeinsamen Gespräch mit den Erwachsenen das eigene Verhalten reflektieren, andere Sichtweisen kennenlernen und die eigene Persönlichkeit entwickeln“, sagte der Regierungssprecher.

Die Theaterpaten werden vom Verein Justus Wiesbaden unterstützt. Seine Mitglieder – Künstler des Jungen Staatstheaters Wiesbaden – haben es sich zur Aufgabe gemacht, in der Stadt, in der sie leben und arbeiten, auch gesellschaftlich zu wirken. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt außerdem durch Spenden aus den Reihen der Theaterpaten und durch Sponsoren.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.justus-wiesbaden.de/förderung/theaterpaten

www.gemeinsam-aktiv.de

Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de

Bewerbungs-formular zur Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de