www.gemeinsam-aktiv.de

Mitarbeit im Repair Café

Roßdorf
Bild

Kommune Roßdorf

„Wir reparieren alles, was zum Wegwerfen zu schade ist“, heißt das Motto des Repair-Cafés in Roßdorfs Historischem Rathaus. Findige Bastler reparieren dort seit Oktober 2016 defekte Alltagsgegenstände gemeinschaftlich in angenehmer Atmosphäre. Seit kurzem ist auch Adnan Hourou Wael aus Syrien dabei

Neben Adnan haben sich bereits zwei weitere handwerklich geschickte Flüchtlinge als Helfer für das Repair Café gefunden. Jeden letzten Freitag im Monat arbeiten sie für zwei Stunden mit und setzen kaputte Dinge wieder in Gang. Heimische Experten für Technik, Handwerk und Reparaturen arbeiten eng mit ihnen zusammen und helfen auch bei Sprach- und Verständigungsproblemen. Flüchtlinge, die im Repair-Café mitarbeiten, erhalten eigenes Werkzeug. Es gibt einen PC mit Internetanschluss, um sich bei kniffligen Fragen Rat aus dem Netz zu holen.

„Kaputtes muss nicht weggeworfen werden, wenn man es noch reparieren kann“, mit dieser Maxime des Repair-Cafés können die Geflüchteten gut leben. Viele von ihnen sind es aus ihrer Heimat gewohnt, viel improvisieren zu müssen. Bei der Arbeit im Repair-Café können die Flüchtlinge zeigen, was sie können. Zudem kommen sie in ungezwungener Atmosphäre beim Kaffeetrinken schnell und ungezwungen mit den Roßdörfern in Kontakt, können sie sich gut in die Philosophie des „Repair-Cafés“ einfühlen.

www.gemeinsam-aktiv.de