www.gemeinsam-aktiv.de

„Mutter-Kind-Gruppe“ aus Heidenrod-Laufenselden

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat die „Mutter-Kind-Gruppe“ aus Heidenrod-Laufenselden als Initiative des Monats April 2012 ausgezeichnet. Die Mutter-Kind-Gruppe organisiert seit 30 Jahren auf rein ehrenamtlicher Basis im Frühjahr und im Herbst eines jeden Jahres einen Basar für Kinderausstattung, Kleidung, Spielsachen und Bücher. In diesen 30 Jahren hat die Gruppe ca. 50.000,- Euro für karitative und gemeinnützige Zwecke in Heidenrod gespendet - ein sozialer und nachhaltiger Einsatz zur Unterstützung junger Familien.

Im Jahr 1982 entstand die Idee der selbständigen Mutter-Kind-Gruppe, in Laufenselden einen nichtkommerziellen Kinderbasar zu veranstalten. Hintergrund war die Beobachtung, dass Kinderausstattungen, Kleidungsstücke, Spielsachen und Bücher, die in Familien nicht mehr gebraucht, aber meist noch in einem guten Zustand waren, entsorgt wurden. Diese Gegenstände konnten aber gerade junge Familien, die sparsam wirtschaften müssen, unterstützen.

Die Organisation der bisher 60 Basare wird von 25 bis 30 Frauen ehrenamtlich durchgeführt. Sie bauen die Stände auf, nehmen die Verkaufsware an, sortieren sie und rechnen am Ende des Basars mit den Verkäufern ab. Im Vorfeld sind noch weitere Arbeiten zu erledigen, wie Plakate zu erstellen und zu verteilen und entsprechende Präsentationen in den Medien. Der Arbeitsaufwand pro Person beträgt jeweils 10 bis 15 Stunden. Weiterhin wird für die Besucher des Basars eine reichhaltige Kuchentheke bereitgehalten. Die Kuchen werden ebenfalls von den Helferinnen gebacken und gespendet. So wurden gemeinsam in den letzten 30 Jahren von der Mutter-Kind-Guppe ca. 25.000 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit geleistet.

Zehn Prozent des jeweiligen Verkaufserlöses sowie der Erlös von der Kuchentheke werden an karitative und gemeinnützige Zwecke – meist in der Gemeinde Heidenrod – gespendet. So konnten die erwirtschafteten Gelder bereits viele wichtige Projekte u.a. in der Grundschule, in den Kindergärten, dem Jugendclub, dem Kinderhospiz Bärenherz finanziell unterstützen. Nebenbei haben sich noch zwei wichtige Effekte ergeben. Kinder und Jugendliche, deren Eltern bei den Basaren mitwirken, werden ganz selbstverständlich für das Ehrenamt sensibilisiert und mobilisiert. Ebenfalls begegnet man mit den Basaren den Auswirkungen der Wegwerfgesellschaft.

www.gemeinsam-aktiv.de

Schnellsuche

www.gemeinsam-aktiv.de

Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de

Bewerbungs-formular zur Initiative des Monats

www.gemeinsam-aktiv.de